Coaching als Haltung in der Lehre

Coaching als Haltung in der Lehre

Mit meinem Fokus auf Bildungsfrauen nehme ich Frauen in den Blick, die Bildung für andere gestalten. Dazu gehört, je jünger oder gesundheitlich eingeschränkter die Zielgruppe ist, auch der Bereich der Betreuung und Begleitung. Für mich bilden diese drei Begriffe – Bildung, Betreuung und Begleitung – einen Dreiklang. Und genau dieser Dreiklang ist es, der das Arbeitsfeld oft so herausfordernd und spannende, bereichernd und kräftezehrend macht. Und der euch Bildungsfrauen so viel abverlangt.

Folge 26: Bildungsfrau Brigitte Bosche

Folge 26: Bildungsfrau Brigitte Bosche

Die Erwachsenenbildung ist vielfältig – nicht nur in Bezug auf die Lehrenden, sondern auch in Bezug auf Strukturen, Themen, Rahmenbedingungen, Träger und und und.

Eine zentrale Institution, die versucht, die Heterogenität zu strukturieren, die forscht und zugleich allen im Feld Tätigen Impulse für die Weiterentwicklung mit auf den Weg geben möchte, ist das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung in Bonn.

Bildungsfrau Brigitte Bosche ist seit mehr als zwanzig Jahren im DIE tätig und gibt in dieser Folge Einblicke in ihre Arbeit sowie in die Themen, die die Erwachsenenbildung aktuell bewegen. Insbesondere die informellen Kompetenzen stehen heute im Fokus sowie auch der enge Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung, Hochschulen und Praxis.

Folge 25: Bildungsfrau Annegret Kramp-Karrenbauer

Folge 25: Bildungsfrau Annegret Kramp-Karrenbauer

Als Bildungsfrau bin ich oft irritiert, warum all die Innovationen und guten Ideen der Bildungspraxis sich nur so schwer in politischen Entscheidungen abbilden lassen. Deshalb freue ich mich riesig, in dieser Folge mit Annegret Kramp-Karrenbauer eine echte Expertin zu diesem Thema begrüßen zu dürfen.
Vielleicht kennt ihr sie als ehemalige CDU-Vorsitzende und ehemalige Verteidigungsministerin? In diesem Gespräch ist sie in Ihrer Funktion als Präsidentin des Deutschen Volkshochschul-Verbands zu Gast. Eine Facette, die in der breiten öffentlichen Wahrnehmung eher unbekannt ist.
Freut euch auf ein vielschichtiges Gespräch über die Relevanz von Volkshochschulen, die Rolle von Bildung in der Politik, persönliche Lernziele, öffentliche Sichtbarkeit und darüber, warum es gerade in Politik und Verwaltung eine Revolution des Bildungsbegriffs braucht!