Folge 18: Bildungsfrau Julia Schütz

Folge 18: Bildungsfrau Julia Schütz

70% aller hauptberuflich Beschäftigten im gesamten Bildungsbereich sind Frauen – Bildungsfrauen! Der Internationale Frauentag 2022 ist eine ideale Gelegenheit, einmal den Blick auf die vielen Bildungsfrauen in Deutschland zu richten: Warum zieht es so viele Frauen in diesen Bereich? Wie steht es um die Rahmenbedingungen? Und warum mangelt es nach wie vor an Wertschätzung für diesen wichtigen Bereich?

Diese und weitere Fragen habe ich Professionsforscherin Prof. Dr. Julia Schütz von der FernUniversität Hagen gestellt. Seit vielen Jahren schon beschäftigt sie sich mit Themen wie Arbeitszufriedenheit, sozialer Anerkennung und der Ausgestaltung von Bildungsberufen. Ihre Ergebnisse sind ernüchternd – und rütteln gleichzeitig auf, dass wir uns noch nachdrücklicher für gute Bildung einsetzen!

Folge 15:  Bildungsfrau Monica Bravo Granström

Folge 15: Bildungsfrau Monica Bravo Granström

Wissenschaftliche Weiterbildung nimmt für Hochschulen an Bedeutung zu – denn immer mehr Menschen möchten sich unabhängig von einem weiteren Studium akademisch fortbilden und so direkt von wissenschaftlichen Erkenntnissen in ihrem Beruf profitieren.

Vor welchen Herausforderungen dieser Bereich steht und welche Rolle Digitalisierung in diesem Kontext spielt, bespreche ich mit Dr. Monica Bravo Granström, Geschäftsführerin der Akademie für Wissenschaftliche Weiterbildung an der PH Weingarten. Auch zum Thema Mehrsprachigkeit tauschen wir uns aus – ist dies doch für die gebürtige Schwedin ein Herzensthema.

Folge 14: Bildungsfrauen Silvia Dabo-Cruz und Prof. Dr. Ines Himmelsbach

Folge 14: Bildungsfrauen Silvia Dabo-Cruz und Prof. Dr. Ines Himmelsbach

Hört Lernen eigentlich irgendwann auf? Auf diesen Gedanken kann man kommen, wenn man sich das Bildungssystem anschaut: der Fokus liegt auf Kinder und Jugendlichen, auf Qualifikation und Ausbildung. Dann gibt es noch Sprichwörter wie z.B. „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr.“ und schon manifestieren sich Vorurteile zum Thema Bildung im Alter.

Einen ganz anderen Blick auf dieses Thema werfen Silvia Dabo-Cruz von der Universität des 3. Lebensalters in Frankfurt und Gerontologin Prof’in. Dr. Ines Himmelsbach von der Kath. Hochschule in Freiburg. Anlässlich des Deutschen Seniorentages, der vom 24.11. – 26.11.2021 leider nicht in Hannover, sondern digital stattfindet, beleuchten wir verschiedene Facetten des Alters, des Alterns und des Lernens im Alter. Und stellen am Ende fest: da geht noch eine ganze Menge!

Diese Folge wurde produziert in Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Wissenschaftlicher Weiterbildung für Ältere (BAG WiWA), einer AG der Deutschen Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium (DGWF).

Folge 7: Bildungsfrau Anne Prill

Folge 7: Bildungsfrau Anne Prill

Es gibt diesen Ausspruch: „Der Raum ist der dritte Pädagoge.“ Er besagt, dass die Umgebung, in der ein Mensch lernt, Einfluss auf das Lernen hat. Denn Lernen ist keine reine Wissensvermittlung, sondern findet mit allen Sinnen statt. Beschäftigt man sich intensiver mit der Ausstattung von Lernräumen, so geht dieses Thema weit über Gebäudestruktur und Möbel hinaus. Es geht vielmehr um eine Willkommenkultur, um die Berücksichtigung der Bedürfnisse verschiedener Nutzer*innen, um die Befriedigung von Grundbedürfnissen wie z.B. Begegnung und Nahrungsaufnahme sowie auch um ganz pragmatische Aspekte wie z.B. W-Lan und Steckdosen.
Einen Einblick in das Thema Lernraumentwicklung an Hochschulen gibt Bildungsfrau Anne Prill in Folge 7 des BILDUNGSFRAUEN Podcast. Sie arbeitet als Projektmanagerin für das Hochschulforum Digitalisierung und hat im Laufe ihres beruflichen Werdegangs das Thema Lernraumentwicklung zu ihrem Thema gemacht. Dabei interessiert sie insbesondere das Zusammenspiel von digitalen Lehr-Lern-Settings und analogen Räumen.

Folge 2: Bildungsfrau Dr. Annabell Bils

Folge 2: Bildungsfrau Dr. Annabell Bils

Die Corona-Pandemie stellt den gesamten Bildungsbereich vor große digitale Herausforderungen. Auch die Hochschulen sind von der plötzlichen Umstellung auf reine Online-Lehre betroffen und mussten sich im Frühjahr 2020 umstellen.

Die FernUniversität Hagen arbeitet seit jeher mit diversen Konzepten der Fern-Lehre abseits vom Präsenzunterricht, doch auch hier will die digitale Transformation der gesamten Einrichtung gestaltet und entwickelt werden. Dr. Annabell Bils gestaltet als Referentin für Hochschulstrategie und Digitalisierung die digitale Transformation der FernUniversität und gibt in diesem Podcastgespräch einen Einblick in ihren Werdegang, die Begleitung einer Hochschule in der digitalen Transformation, Lernen in Netzwerken und die Wichtigkeit des Mindsets im Bildungsbereichs.