Folge 28: Bildungsfrau Petra Engelsmann

Folge 28: Bildungsfrau Petra Engelsmann

Die Bildung von Kleinst- und Kleinkindern gehört mehr in den Fokus von Politik und Gesellschaft, davon ist Bildungsfrau Petra Engelsmann überzeugt. Dazu gehört zum Beispiel eine gute Personalausstattung in Kitas. Dass das aktuell nicht der Fall ist, ist hinreichend bekannt. Als Dozentin, Autorin und Coach unterstützt sie Fachkräfte dabei, eigene Grenzen zu setzen und im Kita-Alltag mehr Partizipation zu wagen. Warum das wichtig ist, hört ihr in diesem Gespräch!

Folge 20: Bildungsfrau Carina Neumann

Folge 20: Bildungsfrau Carina Neumann

In dieser Folge blicken wir in den frühkindlichen Bereich – und hier ganz besonders auf die Altersgruppe der 0 bis 3 jährigen Kinder. Für das menschliche Lernen ist dieses Alter eine ausgesprochen wichtige Phase, wird hier doch die Basis für viele künftige Entwicklungen gelegt. Dementsprechend sollten KiTas ausgestattet sein. Doch ist das wirklich so? Einen Einblick gibt Carina Neumann. Als Kindheitspädagogin hat sie vielfältige Erfahrungen in KiTas und Kindertagespflege sammeln können. Mittlerweile gibt sie ihr Wissen als Dozentin weiter und baut ein Online Bildungshaus auf. Und wir sprechen auch darüber, warum digitale Medien gerade auch im KiTa-Bereich sehr sinnvoll sein können. Viel Spaß mit diesem Gespräch.

Folge 18: Bildungsfrau Julia Schütz

Folge 18: Bildungsfrau Julia Schütz

70% aller hauptberuflich Beschäftigten im gesamten Bildungsbereich sind Frauen – Bildungsfrauen! Der Internationale Frauentag 2022 ist eine ideale Gelegenheit, einmal den Blick auf die vielen Bildungsfrauen in Deutschland zu richten: Warum zieht es so viele Frauen in diesen Bereich? Wie steht es um die Rahmenbedingungen? Und warum mangelt es nach wie vor an Wertschätzung für diesen wichtigen Bereich?

Diese und weitere Fragen habe ich Professionsforscherin Prof. Dr. Julia Schütz von der FernUniversität Hagen gestellt. Seit vielen Jahren schon beschäftigt sie sich mit Themen wie Arbeitszufriedenheit, sozialer Anerkennung und der Ausgestaltung von Bildungsberufen. Ihre Ergebnisse sind ernüchternd – und rütteln gleichzeitig auf, dass wir uns noch nachdrücklicher für gute Bildung einsetzen!

Folge 13: Bildungsfrau Michèle Villard-Brand

Folge 13: Bildungsfrau Michèle Villard-Brand

Unterschiedliche Lebenswelten erfordern unterschiedliche Rahmenbedingungen für Bildung, denn nicht jede Schule passt zu jeder Familie. Internationale Schulen z.B. richten sich an Familien, die aufgrund von beruflichen Erfordernissen häufiger umziehen. Durch ein weltweit verzahntes Curriculum kann der Anschluss nach einem Umzug sichergestellt werden.

Bildungsfrau Michèle Villard-Brand leitet Kindergarten und Vorschule an der International School Frankfurt (kurz ISF) und arbeitet dort zugleich als Erzieherin. Wir sprechen unter anderem über die Angebotsstruktur ihrer Einrichtung, die Unterschiede zwischen Privatschulen und öffentlich geförderten Bildungseinrichtungen, über den Wert von Mehrsprachigkeit und auch darüber, warum es gerade im Bildungsbereich so wichtig ist, mit Leidenschaft dabei zu sein.

Anmerkung zur Folge:

Leider hat meine Recherche keine wirklichen Ergebnisse zur zweisprachigen Ausbildung von Erzieher*innen in Deutschland ergeben. Wer hierzu etwas weiß, darf sich gerne bei mir melden!