Folge 10: Bildungsfrau Prof. Dr. Kerstin Mayrberger

Folge 10: Bildungsfrau Prof. Dr. Kerstin Mayrberger

Die Digitalisierung und die damit verbundene Transformation fordert den Bildungsbereich auf vielen Ebenen, zum Beispiel in der technischen Ausstattung, in der Lehre und natürlich auch in der Führung von Bildungseinrichtungen. Schlagworte wie Agilität und Leadership, wie sie in großen Unternehmen und eher technikaffinen Startups schon selbstverständlich verwandt werden, kommen erst nach und nach im Bildungsbereich an.

Prof. Dr. Kerstin Mayrberger setzt hier den Begriff Agile Educational Leadership. Die Professorin für Lehren und Lernen an der Hochschule mit dem Schwerpunkt Mediendidaktik an der Universität Hamburg beschäftigt sich schon lange mit IT-unterstützten Lehr-Lern-Settings und hat in den letzten Jahren Interesse an zeitgemäßen Führungskompetenzen entwickelt.

Folge 8: Bildungsfrau Maria Herrmann

Folge 8: Bildungsfrau Maria Herrmann

Wie lernt eigentlich eine Organisation? Und wie kann man auch in starren Strukturen Innovationen generieren und implementieren? Dies ist insbesondere vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und den damit erforderlichen institutionellen Anpassungsprozessen eine wichtige Frage. Doch auch schon vor der Pandemie zeichnete sich ab, dass u.a. durch die Digitalisierung große Transformationsprozesse gestaltet werden müssen.
In Folge 8 des Bildungsfrauen Podcast spreche ich mit Maria Herrmann. Die Theologin arbeitet beim Bistum Hildesheim als Referentin für Strategische Innovation, wo sie u.a. das Projekt „Digitale Domschule“ betreut. Daneben arbeitet sie an ihrem Promotionsvorhaben, in dem sie untersucht, wie Innovation in Kirche gelingen kann.

Folge 7: Bildungsfrau Anne Prill

Folge 7: Bildungsfrau Anne Prill

Es gibt diesen Ausspruch: „Der Raum ist der dritte Pädagoge.“ Er besagt, dass die Umgebung, in der ein Mensch lernt, Einfluss auf das Lernen hat. Denn Lernen ist keine reine Wissensvermittlung, sondern findet mit allen Sinnen statt. Beschäftigt man sich intensiver mit der Ausstattung von Lernräumen, so geht dieses Thema weit über Gebäudestruktur und Möbel hinaus. Es geht vielmehr um eine Willkommenkultur, um die Berücksichtigung der Bedürfnisse verschiedener Nutzer*innen, um die Befriedigung von Grundbedürfnissen wie z.B. Begegnung und Nahrungsaufnahme sowie auch um ganz pragmatische Aspekte wie z.B. W-Lan und Steckdosen.
Einen Einblick in das Thema Lernraumentwicklung an Hochschulen gibt Bildungsfrau Anne Prill in Folge 7 des BILDUNGSFRAUEN Podcast. Sie arbeitet als Projektmanagerin für das Hochschulforum Digitalisierung und hat im Laufe ihres beruflichen Werdegangs das Thema Lernraumentwicklung zu ihrem Thema gemacht. Dabei interessiert sie insbesondere das Zusammenspiel von digitalen Lehr-Lern-Settings und analogen Räumen.

Folge 5: Bildungsfrau Julia von Westerholt

Folge 5: Bildungsfrau Julia von Westerholt

„Bildung für alle, wohnortnah“, so lautet das Versprechen der Volkshochschulen. Volkshochschulen sind der Inbegriff der Erwachsenenbildung, schließlich sind sie der größte Weiterbildungsanbieter in Deutschland. Knapp 900 Einrichtungen gibt es bundesweit und alle arbeiten in sehr individuellen Rahmenbedingungen, abhängig von Organisationsform, kommunalen Gegebenheiten und den jeweiligen Weiterbildungsgesetzen aus Landesebene. Zugleich bieten sie ein umfangreiches Bildungsangebot: berufliche Qualifikationen und Sprachkurse findet man dort ebenso wie z.B. Kurse zur gesundheitlichen Präsentation, zum aktuellen Tagesgeschehen und zum Nachholen von Schulabschlüssen. Und natürlich ist auch die Digitalisierung ein großes Thema.
Seit April 2020 vertritt Julia von Westerholt als Verbandsdirektorin des Deutschen Volkshochschul-Verbandes (DVV) die Interessen aller Volkshochschulen auf Bundesebene sowie in internationalen Kontexten. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Volkshochschulen, aber auch auf die eigene Organisation sind ihr daher sehr präsent.

Folge 2: Bildungsfrau Dr. Annabell Bils

Folge 2: Bildungsfrau Dr. Annabell Bils

Die Corona-Pandemie stellt den gesamten Bildungsbereich vor große digitale Herausforderungen. Auch die Hochschulen sind von der plötzlichen Umstellung auf reine Online-Lehre betroffen und mussten sich im Frühjahr 2020 umstellen.

Die FernUniversität Hagen arbeitet seit jeher mit diversen Konzepten der Fern-Lehre abseits vom Präsenzunterricht, doch auch hier will die digitale Transformation der gesamten Einrichtung gestaltet und entwickelt werden. Dr. Annabell Bils gestaltet als Referentin für Hochschulstrategie und Digitalisierung die digitale Transformation der FernUniversität und gibt in diesem Podcastgespräch einen Einblick in ihren Werdegang, die Begleitung einer Hochschule in der digitalen Transformation, Lernen in Netzwerken und die Wichtigkeit des Mindsets im Bildungsbereichs.